Thermotherapie


Wärmetherapie
Unter Wärmetherapie versteht man Wärmeanwendungen lokal oder für den ganzen Körper durch Fango, Warmlicht oder Heißluft. Hitzetherapie sind Anwendungen ab 45º, auch Heiße Rolle, heiße Auflagen, Abtupfungen, Packungen aus Fango, Moor und Heublumen.

Heißluft
Wärmetherapie in Form von Bestrahlung (Rotlicht) zur Behandlung von Blutergüssen (Traumen), Nervenentzündungen, Rheuma, Akute und chronische Muskelverspannungen, Rückenschmerzen sowie Entzündungen aller Art.

Kältetherapie (Kryotherapie)
Im Gegensatz zur Wärmetherapie geht es hier um Eisanwendungen mittels Cold Packs oder auch Quick Ice.